Sport spielt eine große Rolle in der Gesellschaft und gibt die Möglichkeit zur Entlastung und zum Abschalten. Nicht jeder bringt Sport mit etwas gutem in Verbindung, doch hat jeder damit zutun. Ja, Sport spielt bei jedem eine Rolle und so auch bei mir. 

Ich praktiziere Sport schon mein ganzes Leben lang und habe schon vieles ausprobiert. Fußball, Klettern, Thai-Boxen, Jiu-Jitsu, Turnen, Skaten und so weiter. Die meisten Sportarten habe ich immer nur ein bis zwei Jahre praktiziert und schnell die Lust dran verloren. So hörte ich mit Fußball direkt nach zwei Wochen, beim Turnen nach 1 1/2 Jahren und mit Jiu-Jitsu nach fast fünf Jahren auf. Das alles waren hauptsächlich von meinen Eltern ausgesuchte Sportarten. Doch eine habe ich für mich gefunden und spielt immer noch eine große Rolle in meinem Leben.

Ich finde in ihr mein Gefühl der Freiheit und einen weg vom Alltag abzuschalten. Parkour, meine Faszination. Auf YouTube habe ich schon früher mal Videos gesehen, wo Menschen von Haus zu Haus springen und dabei coole Saltos machen. Im alter von 14 Jahren, habe ich auf einem Ferienlager, von einem der Begleitpersonen die Grundbasics gezeigt und die Kontakte zu Facebook-Gruppen bekommen.

Seitdem war ich andauernd unterwegs und hatte nichts anderes mehr im Kopf. Das lief auch mehrere Jahre richtig gut und gab mir die Möglichkeit, viele wunderbare Leute kennen zu lernen, doch wie das Schicksal so wollte, kam natürlich der Tag, wo „die Person im Himmel“ einfach:“Nein.“ sagte.

Ein Hexenschuss mit 17 Jahren, welcher sich nach einem Jahr als Bandscheibenvorfall entpuppte. Say „Goodbye Parkour“. Ja, ein Bandscheibenvorfall, welcher erblich bedingt auftrat. Was genau heißt, das kleine „Kissen“ zwischen zwei Wirbeln ist kaputt und meine Sehnen und Nerven sind angegriffen und alle, die das Problem auch haben, können nur zu gut bestätigen, was das für schmerzen sind.

Aber kein Sport, ist natürlich keine Option. Diese Verletzung wird nie mehr weggehen, doch kann man wenigstens zu einer Besserung hinarbeiten. Workout ist zurzeit meine Sportart, mit Fokus auf die untere Bauch-/Rückenmuskulatur. Das hilft dabei, die Wirbelsäule zu stützen und einer Verschlechterung vorzubeugen. Eine Passende Übung wäre zum Beispiel, Unterarmstütz.

Damit ich auch gut für mein kommendes Sport-Abi und Workout ausgerüstet bin, hat mich Mister*Lady (Online-Shop hier) mit deren neuer Sportkollektion unterstützt. Ich bin der Meinung, man muss nicht unbedingt die teuersten Marken beim Sport tragen, da der Verschleiß doch zu hoch ist. Mister*Lady bietet eine gute alternative und punktet mit leichtem und bequemen Design.    

Post is sposored by Mister*Lady

Please follow and like us:
Share: